Globale Ziele

Das übergreifende Ziel von Weiterbildungsprogrammen für Sprachkursleiter/-innen liegt darin, die für Erwachsene beim Lernen einer Fremdsprache relevanten Faktoren und Prozesse zu erkennen sowie Vertrauen in die eigene Fähigkeit zu entwickeln und positiv auf diese Prozesse einwirken zu können.

Insbesondere sollten Sprachkursleiter/-innen:

  • sich des inneren Aufbaus der Zielsprache bewusst werden, sich das diesbezügliche Fachwissen aneignen und sich mit den Instrumenten, die zur Analyse von Sprache nötig sind, vertraut machen;

  • Sensibilität für die beim Erlernen einer Fremdsprache maßgeblichen soziokulturellen und interkulturellen Aspekte entwickeln und dieses Wissen in ihren Unterricht integrieren;

  • die Lernenden als Persönlichkeiten mit unterschiedlichen Lernstilen, Motivationen und Lernzielen betrachten lernen und den Unterricht dementsprechend gestalten;

  • sich neue Fähigkeiten erarbeiten und Selbstvertrauen gewinnen, was den Umgang mit sich im Unterricht vollziehenden Prozessen angeht;

  • sich grundlegende methodisch-didaktische Fertigkeiten aneignen und Art und Zeitpunkt ihres Gebrauchs richtig einschätzen können;

  • befähigt werden, eine angemessene Auswahl von Lehr- und Lernmaterialien zu treffen und diese so einzusetzen oder anzupassen, dass sie den spezifischen Bedürfnissen von einzelnen Lernenden oder Gruppen von erwachsenen Lernenden entsprechen;

  • Fähigkeiten der Wahrnehmung und Analyse entwickeln, um das, was im Unterricht vor sich geht, richtig einzuschätzen und sich der eigenen Stärken und Verbesserungspotenziale in den verschiedenen Kompetenzbereichen bewusst zu werden;

  • lernen, sowohl kurz- als auch langfristig voraus zu planen;

  • den institutionellen Kontext des eigenen Unterrichtens verstehen und die Einsicht in die sich daraus ergebenden Verpflichtungen gegenüber den Lernenden stärken;

  • sowohl gegenüber den Lernenden als auch gegenüber den Kolleginnen und Kollegen eine auf Kooperation ausgerichtete Haltung entwickeln;

  • sich mit den zur Verfügung stehenden Hilfen und Ressourcen (Materialien, Nachschlagewerke, Kollegium) vertraut machen und sich die Perspektiven und Möglichkeiten einer über die jeweilige Ausbildung hinaus gehenden individuellen Weiterentwicklung im Beruf verdeutlichen.

Alle Weiterbildungsprogramme sollen sich, ungeachtet des jeweiligen Adressatenkreises, der organisatorischen Gestaltung sowie der spezifischen Lernziele, an diesen grundlegenden Zielsetzungen orientieren.

Auszug aus: “The EUROLTA Framework”, ICC – the international language association, November 2010.

Aufbauseminarreihe in Augsburg